Alle Bücher, die Sie bei uns erwerben, sind neu und druckfrisch.
Sollten Titel in unserem Sortiment als «vergriffen» ausgewiesen sein, fragen Sie gerne bei uns nach.

Sofern möglich besorgen wir diese.

Einen antiquarischen Service bieten wir derzeit nicht an.

Die Publikationen des CA Starke Verlages finden Sie hier.

Das Vorbestelldatum "31.12.2069" bei einigen Büchern bedeutet folgendes: Das Buch wird zu einem unbekannten Datum vom Verlag nachgedruckt.

×
  • „… a thejl fun jener kraft“ „… ein Teil von jener Kraft“

Kotowski, Elke-Vera „… a thejl fun jener kraft“ „… ein Teil von jener Kraft“

Verlag: Hentrich und Hentrich Verlag Berlin

Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen

ISBN: 9783955653736

Produktsprache: Deutsch

Format: 23 x 15 cm

Anzahl der Seiten: 284

Verlag: Hentrich und Hentrich Verlag Berlin

ArtNr.: 978-3-95565-373-6

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Interesse an deutschsprachiger Literatur war groß innerhalb der jüdischen Welt Osteuropas der 1920er und 1930er Jahre. Aber welche Autoren waren bei der jiddischsprachigen Bevölkerung besonders beliebt? Wer hat diese Bücher ins Jiddische übersetzt und herausgegeben? Die vorliegende Publikation präsentiert eine Reihe von deutschsprachigen Klassikern und Bestsellern, die zwischen dem Ende des Ersten und Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Litauen, Polen, Russland, der Ukraine, aber auch in Berlin ins Jiddische übersetzt und veröffentlicht wurden. Es ist bisher kaum bekannt, dass beispielsweise Thomas Manns „Zauberberg“, übersetzt von Isaak Baschewis Singer, dem bislang ersten und einzigen jiddischsprachigen Literaturnobelpreisträger, bereits 1930 auf Jiddisch erschien. Sein Bruder Israel Joschua Singer, ebenfalls ein bekannter Schriftsteller, übersetzte eine Reihe deutscher Märchen. Es existieren zudem jiddische Übersetzungen von Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Friedrich Schiller, aber auch von Bestsellern zeitgenössischer Schriftsteller, wie Erich Maria Remarques „Im Westen nichts Neues“ oder Erich Kästners „Emil und die Detektive“, die in Moskau, Kiew, Vilnius, Warschau und Berlin publiziert wurden. Mit Gastbeiträgen von Lara Lempertienė, Susanne Marten-Finnis, Sigalit Meidler-Waks und Julia Sachnewitsch. Ein Projekt des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien, mit einer Wanderausstellung zum Buch.
Kategorien
NeuheitPerson
Autor / Autoren
Kotowski, Elke-Vera
ISBN
9783955653736
Erscheinungsdatum
12.2020
Produktsprache
Deutsch
Format
23 x 15 cm
Anzahl der Seiten
284
Verlag
Hentrich und Hentrich Verlag Berlin
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Neue Folge der Lebensläufe aus Franken

ISBN: 9783866527225

Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen
24,00 € * Gewicht 0.798 kg inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
mehr Information

Ehrkonflikte von der Antike bis in die Gegenwart

ISBN: 9783795431297

Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen
39,95 € * Gewicht 0.864 kg inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
mehr Information

Die Geschichte der Bundesdruckerei von 1763 bis heute.

Autor: Michael, Kamp

ISBN: 9783963950063

Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen
34,90 € * Gewicht 0.9 kg inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
mehr Information
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten